Die Gemeinde Oberaudorf verkauft einen Unimog Typ 300 gegen Höchstgebot.

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Gemeinde Oberaudorf verkauft einen gebrauchten Unimog Typ U300 (Daimler Benz), Erstzulassung 12.09.2006, Km-Stand 86.921, Akt. Betriebsstunden: 4184 Std., Antriebsart: Diesel, Leistung: 130 kW, aus ihrem Fuhrpark. Die HU / AU sind abgelaufen. Der Schätzpreis beläuft sich auf 21.000 €. Dieser Preis gilt als Mindestgebot.

Das Fahrzeug wurde bis zum 30.01.2019 im gemeindlichen Bauhof eingesetzt und ist in fahrbereitem Zustand. Eine Besichtigung des Unimogs Typ U300 ist nach Absprache mit dem Bauhofleiter Herr Michael Astl (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 08033/3056-10 oder 0151/16779552) im Bauhof Oberaudorf möglich.

Bei Kaufinteresse ist ein verbindliches, schriftliches Angebot bis zum Freitag, den 14.06.2019, 11.00 Uhr bei der Gemeinde Oberaudorf in einem verschlossenen Kuvert abzugeben. Später eingehende Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Der Verkauf des Unimogs Typ 300 erfolgt an den Meistbietenden / die Meistbietende.

Bild Unimog Typ 300

Oberaudorf, den 29.05.2019

Umweltmobil kommt wieder nach Oberaudorf

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Am Mittwoch, den 29. Mai 2019, kommt das Umweltmobil des Landkreises Rosenheim wieder nach Oberaudorf. Es befindet sich in der Zeit vom 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr am gemeindlichen Wertstoffhof an der Geigelsteinstraße. Die Oberaudorfer Bevölkerung wird ersucht, von diesem Service Gebrauch zu machen und ihre Problemabfälle dort zu entsorgen.

Beim Umweltmobil können kostenlos Problemabfälle in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden, wie z.B. Farb- und Reinigungsmittelreste, Chemikalien, Verdünner, Holz- und Pflanzenschutzmittel, Haushaltsbatterien, Säuren, Laugen, Leuchtstoffröhren, LED’s, Energiesparlampen und Ölfilter.

Bürgerversammlung 2019

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die diesjährige Bürgerversammlung der Gemeinde Oberaudorf findet am Donnerstag, 16. Mai 2019 um 19 Uhr im Kursaal Oberaudorf statt

Straßensperrung Tatzelwurmstraße aufgehoben

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir geben bekannt, dass die Sperrung der RO 52 im Bereich Hummelei ab heute, 18.04.2019, 14.00 Uhr aufgehoben ist.  Die Strecke Niederaudorf  - Tatzelwurm ist dann wieder frei befahrbar.

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen. Die beauftrage Firma wird die Beschilderung rechtzeitig abbauen.

Neue Telefonanlage

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Gäste von Oberaudorf,

aufgrund der Umstellung auf eine neue Telefonanlage im Rathaus kann es heute Nachmittag, Montag, 25.02.2019 und am morgigen Dienstag, 26.02.2019 zu einzelnen Störungen kommen.

Dringende Anliegen bitten wir, sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen können, uns per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen zu lassen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hofffen, dass wir sehr bald wieder uneingeschränkt telefonisch für Sie erreichbar sein werden.

Die Gemeindeverwaltung

Loipenspurgerät wieder in Betrieb

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Nach den technischen Defekten des Loipenspurgeräts der Gemeinde Oberaudorf Anfang der Woche kann heute der Betrieb wieder aufgenommen und die Loipen im Gemeindegebiet nach und nach gespurt werden.

Loipenspurgerät defekt

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Aufgrund von technischen Mängeln am Loipenspurgerät können die Loipen in Oberaudorf momentan nicht neu gespurt werden.Die Gemeinde Oberaudorf bemüht sich um eine schnellstmögliche Ersatzbeschaffung.

Derzeit ist Dank der Unterstützung der Bergbahnen Hocheck die Dorfloipe (Skating-Spur) befahrbar.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Volksbegehren „Rettet die Bienen!”

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Information über die Eintragung für das Volksbegehren

„Rettet die Bienen!” vom 31.01. bis 13.02. 2019

 

Für Personen, die dem Volksbegehren zustimmen wollen bestehen folgende Eintragungsmöglichkeiten:

 Der Eintragungsraum befindet sich im Rathaus Oberaudorf, Zimmer 3, Kufsteiner Straße 6, 83080 Oberaudorf.

 

Die Eintragung ist zu folgenden Zeiten möglich:

Montag bis Donnerstag, 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr,

Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr

 

 Zusätzlich:

Mittwoch, 06.02.2019 bis 18.00 Uhr

Mittwoch, 13.02.2019 bis 20.00 Uhr

Samstag, 09.02.2018, 10.00 bis 12.00 Uhr

 Die Eintragung kann nur persönlich durch Unterschrift vorgenommen werden.

Stimmberechtigt ist jeder deutsche Staatsbürger, der seit mindestens drei Monaten in Oberaudorf wohnt. Bei Zweifeln fragen Sie bitte im Wahlamt nach.

Die Stimmberechtigten haben ihren Personalausweis oder Reisepass zur Eintragung mitzubringen.

 Stimmberechtigte, die einen Eintragungsschein besitzen, können sich unter Vorlage ihres Personalausweises oder Reisepasses in die Eintragungsliste eines beliebigen Eintragungsraums in Bayern eintragen.

 Jeder/Jede Stimmberechtigte kann sein/ihr Stimmrecht nur einmal und nur persönlich ausüben. Stellvertretung ist unzulässig; es besteht keine Möglichkeit, die Eintragung brieflich zu erklären. Die Eintragung kann nicht zurückgenommen werden.

 Wer sich unbefugt einträgt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis des Volksbe-gehrens herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft; der Versuch ist strafbar (§ 107a Abs. 1 und 3 in Verbindung mit § 108d des Strafgesetzbuchs).

Der Gegenstand des Volksbegehrens wurde in einer Bekanntmachung der Bay. Staatsregierung veröffentlicht. Sie ist in der Gemeindeverwaltung während der allgemeinen Öffnungszeiten niedergelegt und kann dort eingesehen werden

Oberaudorf, 17.01.2019                                                   Seebacher

Wichtige Hinweise zur Schneeräumung und zur Streuung bei Straßenglätte

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Wichtige Hinweise zur Schneeräumung und zur Streuung bei Straßenglätte

Verehrte Bürgerinnen und Bürger,

Schnee und Eis schränken uns in unserer Mobilität ein und können für alle Verkehrs-teilnehmer zur Gefahr werden. Besonders ältere Menschen haben im Winter Probleme, wenn Sie im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs sind. Wir alle können mit etwas Vorsicht und Verstand dazu beitragen, dass sich die Gefahren des Winters relativ einfach in den Griff bekommen lassen.

Nach der Gemeindeverordnung über Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter sind zu aller erst die angrenzenden Grundstückseigentümer selbst für die Räumung- und Streuen der Straßen und Gehbahnen verantwortlich!

Die Gemeinde leistet ihren Beitrag durch den Bauhof. Damit der gemeindliche Winterdienst seine Aufgaben auch ordnungsgemäß erfüllen kann, bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

  • Bei allen in geschlossener Ortslage liegenden Grundstücke, die an öffentlichen Straßen angrenzen, ist die Fahrbahn jeweils bis zur Straßenmitte von Schnee- und Eis freizuhalten und vor Glätte abzusichern. Für Straßen, an denen ein Gehweg entlang führt, ist der Gehweg zu räumen und zu streuen, dort wo der Gehweg unterbrochen ist, sowie auf der gegenüberliegenden Straßenseite, ist ein Seitenstreifen von einem Meter Breite abzusichern. Als Streumittel darf kein Salz verwendet werden. Kisten mit Streugut sind zahlreich im Gemeindegebiet aufgestellt. Die Entnahme von Splitt für Streuzwecke ist jedermann gestattet.

  • Die Sicherungsarbeiten müssen an Werktagen ab 07.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 08.00 Uhr, bis jeweils 20.00 Uhr durchgeführt werden und sind so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Glätteunfällen erforderlich ist
  • Der geräumte Schnee ist neben der Straße bzw. Gehbahn so zu lagen, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Falls dies nicht möglich ist, muss das Räumgut entfernt werden.
  • Der Schnee von privaten Flächen, wie Grundstückseinfahrten oder Garagenvorplätzen,
  • darf nicht auf die öffentliche Straße geschoben werden. Er ist auf dem eigenen Grundstück abzulagern.
  • Wenn eingeschneite Fahrzeuge gesäubert werden, ist der dabei anfallende Schnee von der Fahrbahn oder dem Gehweg zu entfernen.
  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug auf öffentlichen Straßen so ab, dass die Räumfahrzeuge nicht behindert werden. Beachten Sie, dass eine ausreichende Fahrbahnbreite für Versorgungs- und Rettungsfahrzeuge zur Verfügung steht (mindestens 3 Meter).

Pflanzen können von der Schneelast heruntergedrückt werden. Beachten Sie bitte, dass keine Hindernisse in den Fahrbahn- oder Gehwegbereich ragen. Schneiden Sie Ihre Bäume und Sträucher dementsprechend zurück oder befreien Sie herunterragende Äste von der Schneelast.

  • Sichern Sie Dächer und Gebäudeteile, die sich über öffentlichen Verkehrsflächen liegen, gegen Dachlawinen ab. Achten Sie hier besonders auf Solarmodule. Sorgen Sie dafür, dass sich an Dachrinnen keine Eiszapfen bilden.

Vorsorglich müssen wir darauf hinweisen, dass eine Missachtung dieser Vorschriften mit einem Bußgeld geahndet werden kann! Außerdem können bei Vorliegen eines Verstoßes private Haftungsansprüche gegen den jeweiligen Grundstückseigentümer geltend gemacht werden!

Die einschlägige Verordnung ist bei der Gemeindeverwaltung erhältlich oder auf der Internetseite der Gemeinde (http://www.oberaudorf.de/verwaltung/ortsrecht.html) abrufbar.

 

Abschließend dürfen wir nochmals um gegenseitige Rücksichtnahme bitten

 

Oberaudorf, Winter 2018/2019

 

Wildgruber

Erster Bürgermeister